Erste Siedlung bei Bodman älter als bisher vermutet

Die archäologischen Grabungen „Im Ried“ – Gemarkung Bodman – 2017/2018 brachten neue Erkenntnisse ans Licht: Es wurden die bisher ältesten Spuren einer Siedlung (ca. 4900 v. Chr.) entdeckt.
Kreisarchäologe Dr. Jürgen Hald gab bei einem Vortrag erste Einblicke in die Untersuchungen von Fundstücken und was diese für die Geschichte des gesamten Bodenseeraums bedeutet.
Dr. Hald sprach von ‘wissenschaftlich fulminanten’ Ergebnissen, welche die Besiedelung des westlichen Bodensees in die Nähe des Jahres 5000 v. Chr. rückt. Das jungsteinzeitliche Dorf mit großen schiffförmigen Häusern gehört zu den ältesten Siedlungen am Bodenseeufer, in denen Bauern dauerhaft sesshaft lebten und wirtschafteten. Sie sind bis zu 1000 Jahre älter als die um 3900 v. Chr. beginnenden Pfahlbausiedlungen.
Unsere Gemeinde blickt nunmehr auf ca. 7.000 Jahre Besiedelung zurück, die wohl am Anschaulichsten in einem Museum gewürdigt werden sollten.
Lesen Sie hier den vollständigen Artikel “Erste Siedlung bei Bodman älter als bisher gedacht” des SÜDKURIER.

Logo_gross_transparent

jetzt mitglied werden!

Online-Mitgliedsantrag ausfüllen und abschicken

Scroll to Top